Italiens Wettbewerbsbehörde ist erfolgreich. Apple und Samsung haben per Software-Update Smartphones beeinträchtigt und so frühere Neukäufe bewirkt. Die per Software-Update eingeführte Leistungsdrosselung bestimmter iPhones und Samsung-Smartphones wird in Italien als unlauterer Wettbewerb gewertet: Apple und Samsung haben damit gegen Verbraucherrechte verstoßen, wie die Wettbewerbsbehörde Autorità garante della concorrenza e del mercato (AGCM) unter Verweis auf “zwei komplexe Untersuchungen” am Mittwoch mitteilte.

Mehr dazu auf Heise.

Dies ist die erste erfolgreiche Klage gegen geplante Obsoleszenz. In Frankreich dauern die Untersuchungen noch an und werden sicher durch diese Ergebnisse unterstützt. In Deutschland wird man nun prüfen müssen, inwieweit das deutsche Kartellrecht zu entsprechenden Entscheidungen führen würde. Eine entsprechende Anzeige bei der deutschen Kartellbehörde habe ich heute gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere